Netzwerk Umweltbildung Rhein-Mosel bietet viel in und über die Natur an

Tomaten auf den Augen? Umweltbildung Rhein-Mosel

Das Netzwerk Umweltbildung Rhein-Mosel und seine Akteure hat auch 2012 wieder neue Projekte und jede Menge interessante Veranstaltungen angeboten.

So lockte der mit dem BUND und NABU veranstaltete Geo-Tag der Artenvielfalt trotz regnerischem Wetter 42 Teilnehmer vor die Tür. An zwei Tagen konnten botanische Exkursionen im Garten Herlet und am Rheinufer besucht, ein Nachtfalter-Leuchtabend erleben, das Beweidungsprojekt auf der Schmidtenhöhe kennengelernt und die Artenvielfalt auf dem Schulgelände des Gymnasiums auf dem Asterstein erkundet werden. Bestimmungsbücher und Becherlupen gab es als materielle Unterstützung von der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz um sich zurechtzufinden und Details erkennen zu können.

Ganz aktuell sind unsere Projekte „Umweltpass“ (siehe gesonderter Artikel) und das Grundschulprojekt „Praxismodule Umweltbildung“. Letzteres wird in der Stadt Koblenz und dem Landkreis Mayen-Koblenz an vier Grundschulen umgesetzt und beinhaltet die kostenfreie Durchführung von mehreren Modulen in einzelnen Klassen zur praktischen Umweltbildung. Zur Auswahl stehen Outdoor-Aktivitäten mit dem Schulausflugscoach, Meditation im Wald, eine Schulhof-Expedition und der Zaun wird als Lebens- und Kunstraum entdeckt, Baukurse für Nist- und Bruthilfen und Indoor-Workshops zu den Themen: Papier, Kunststoff und Energie.

Den obigen Artikel versenden



Was möchten Sie gerne senden?






Spam-Schutz

Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Schutz gegen unerwünschte E-Mails (Spam) versehen.

Damit Sie dieses Formular absenden können, lösen Sie bitte die folgende Aufgabe.



.

xxnoxx_zaehler